Hölzer der Welt

Mahagoni

– widerstandsfähig und dekorativ

Die ursprünglich verwendete Mahagoni-Art Swietenia mahagoni  wuchs auf den Westindischen Inseln. Das Holz wurde seit dem 18. Jahrhundert nach Europa exportiert und ist mittlerweile fast ausgerottet. Diese Gier nach Mahagoni führte schon früh zur Zerstörung von Urwäldern in der Karibik, in Mittelamerika und Amazonien.

Baum: Der Mahagonibaum ist ein Laubbaum, der bis zu 60 Meter hoch wächst. Er kann einen Stammdurchmesser von maximal drei Meter fünfzig erreichen.

Holz: Mahagoni ist ein besonders dekoratives Holz. Es ist leicht zu bearbeiten und sehr widerstandsfähig gegenüber Pilz- und Insektenbefall.

Nutzung: Mahagoniholz wird als Edelfurnier für Möbel und den Innenausbau verwendet sowie für die Luxusausstattung von Schiffskabinen, von Eisenbahn-Speisewagen oder teuren Autos eingesetzt.

Auswirkungen in den Anbaugebieten: Aufgrund seines hohen Wertes ist Mahagoni ein Motor der Urwalderschließung und der nachfolgenden Entwaldung. Es steht unter Schutz. FSC-zertifiziertes Mahagoni gibt es in bescheidenen Mengen aus Plantagen in Zentralamerika.

Heimische Alternativen: Nussbaum, Kirsche

Unterkategorien

Haus des Waldes Map Mail an Freunde